Birte Glißmann
#kurSHhalten

Besuch beim Johannes Hospiz Elmshorn

Haupt- und ehrenamtliche leisten eine wertvolle Arbeit!

Am Freitag war ich im Johannis Hospiz in Elmshorn zu Besuch und konnte mit der Einrichtungsleiterin Doreen Welack unter anderem über die Hospizarbeit und den Fachkräftemangel in der Pflege sprechen. Seit nun mehr 10 Jahren schafft das Johannis Hospiz in Elmshorn todkranken Menschen ein letztes Zuhause. Für die 28 Beschäftigten im Hospiz sowie die Leiterin Doreen Welack steht die Lebensqualität der Gäste an höchster Stelle. So versuchen die Pflegerinnen und Pfleger die letzten Wünsche der Gäste zu verwirklichen. Dabei geht es zum Beispiel um Gerichte, die die Gäste lange nicht mehr zu sich nehmen konnten. Dieses Engagement und die Hingabe der Beschäftigten für ihren Beruf haben mich zutiefst beeindruckt! Essenziell für die Arbeit des Hospizes in Elmshorn ist allerdings nicht nur die Arbeit der Hauptamtlichen, sondern auch die Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Sei es bei der Hilfe in der Küche oder bei der Gestaltung des großen Gartens, helfende Hände werden immer gesucht. Ein großes Dankeschön gilt den haupt- und ehrenamtlichen Kräften!

Besonders für die Pflegerinnen und Pfleger waren die letzten Jahre durch die Corona-Krise sowie den Fachkräftemangel äußerst angespannt, denn vor allem in der Pflege fehlt es an qualifiziertem Personal. Es gehen viele Pflegerinnen und Pfleger in Rente und der Nachwuchs fehlt. Dieses Phänomen ist in vielen Berufsfeldern zu sehen, doch vor allem in der Pflege und Hospizarbeit ist dies besonders dramatisch. Deswegen setzen wir uns für eine angemessene Bezahlung in der Pflege ein und werden Maßnahmen für eine stärkere Nachwuchsgewinnung auf den Weg bringen. Dazu gehört auch, dass ausländische Abschlüsse schneller anerkannt und gezielt im Ausland Fachkräfte für die Pflege angeworben werden.

Im Koalitionsvertrag haben wir eine Stärkung der Palliativ- und Hospizarbeit im Land vereinbart. Dabei setzen wir besonders auf eine Wohnortnähe, um auch die Angehörigen in dieser schweren Zeit zu unterstützen.