Birte Glißmann
#kurSHhalten

Land fördert Leibniz Schule mit 130.000 Euro aus dem IMPULS-Förderprogramm

Insgesamt 11 neue Klassen zum Schulstart an der Leibniz Schule

Zum Start ins neue Schuljahr besuchte ich die Elmshorner Leibniz Schule und tauschte mich mit den Mitgliedern der Geschäftsführung aus.

Die Leibniz Schule startet in das neue Schuljahr 2022/2023 mit je vier neuen Klassen in der Grundschule und in der 5. Jahrgangsstufe, sowie mit drei neuen Klassen in der Oberstufe. Dazu kommen 40 Quereinsteiger in anderen Klassenstufen. Damit sind die Klassengrößen vollständig ausgelastet. Die Investitionsförderung des Landes aus dem IMPULS-Programm in Höhe von 130.000 Euro nutze die Schule, um dem gesamten Innenbereich der Schule einen neuen farblichen Anstrich zu verleihen.

Auch die Privatschule stehe vor der Herausforderung des Fachkräftemangels, findet bisher allerdings Wege, um die Unterrichtsgarantie weiterhin gewährleisten zu können. Dies gelingt unter anderem durch die Anwerbung von Lehrkräften aus dem Ausland, die gleichzeitig die Internationalität der Schule unterstreichen. Herausforderung ist hier allerdings oft die Anerkennung ausländischer Abschlüsse und die Erteilung von Unterrichtsgenehmigungen.

Vor dem Hintergrund haben die Regierungskoalitionen eine erleichterte Erteilung von Unterrichtsgenehmigungen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Qualitätsstandards vereinbart. Umso wichtiger, dass ein stetiger Austausch mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) erfolgt.